Abbruch von Spannbetonbrücken

Auftraggeber: Max Bögl Bauunternehmen GmbH & Co KG
Bauvorhaben: Spandauer Damm Brücke
Zeitraum: 01.02.2008 bis 01.10.2009
Art der Arbeiten: Abbruch von Spannbetonbrücken- und Rampenkonstruktionen sowie Fundamenten und Widerlagern ca. 10.000 to
Anschrift: Spandauer Damm 90 14059 - Berlin
Größe: Spannweite 130 m
Nutzung: Brücke
Infos: Die 1960-62 errichtete 116 m lange und 39 m breite Spannbeton-Brücke wurde 1963 in Betrieb genommen. Sie überquert unmittelbar nördlich des S-Bahnhofs Westend die Gleise der S-Bahn (Ring) und der Stadtautobahn A 100. Im Geländer finden sich die Jahreszahlen 1960-1962. Die Brücke hat 7 Fahrbahnen und breite Bürgersteige mit Radwegen. Sie wird täglich von rund 75.000 Autos befahren. Bei einer Sanierung 2003-2004 hatte sich herausgestellt, dass die stählernen Spannglieder im Inneren der Brücke rostig waren. Deshalb wurde sie 2008 bis 2010 für den Verkehr gesperrt, abgerissen und durch eine neue Konstruktion ersetzt. Die Bauarbeiten für den Abriss der Brücke begannen am 7.5.2008 mit der Sperrung der Autobahnauffahrten Spandauer Damm. Seit dem 8.5.2008 war während der Bauzeit die Brücke jeweils nur einspurig in jede Fahrtrichtung (Spandau bzw. Innenstadt) befahrbar. Die Abbrucharbeiten der Brücke in zwei Abschnitten von Jeweils 48 Std. in denen der Verkehr der Statautobahn gesperrt wurde. Am 28.3.2011 wurde die Brücke wieder eröffnet.