Brückensprengungen

Die Sprengung von Brückenbauwerken hat in der heutigen Zeit an Bedeutung verloren, obwohl es vor einigen Jahrzehnten teilweise nicht möglich war, einen sicheren Abbruch einer Brücke zu gewährleisten.

Auch hier sind durch den Fortschritt und die Weiterentwicklung der Abbruchmaschinen und deren Anbaugeräte, Verfahren entwickelt worden, die durch ihre Kosteneffizienz und kurze Ausführungsdauer wirtschaftlich sehr interessant sind.

In breit ausgebauten Verkehrsnetzen wäre die damit verbundene Vollsperrung einiger Bereiche unvermeidbar, was in diesem Fall das Abbruchverfahren „Sprengung“ als nicht empfehlenswert erscheinen lässt. Zu groß wären die Ausfälle durch Beschädigungen an Bahn oder Straßennetz und die dadurch resultierenden Reparaturausfälle. Hier zeigen sich dann üblicherweise Demontagen mit Hilfe von leistungsfähigen Mobil- oder Seilbaggern als sinnvoll.

Dennoch wird es immer Situationen geben, in denen ein herkömmlicher Abbruch durch Handabbruch mit maschineller Unterstützung nicht möglich ist.

Durch die breite Palette an Sprengstoffen ist es möglich, jeglichen verwendeten Baustoff zu trennen oder zu zertrümmern. Ob Mauerwerks-, Stahlbeton- oder sogar reine Stahlbaubrücken - eine Sprengung ist fast überall möglich!

Zurück Vor