Das Unternehmen

Philipp Halter gründete das Berliner Unternehmen 1925 im Alter von 34 Jahren. In den Anfängen des jungen Unternehmens führte man hauptsächlich Sprengarbeiten jeglicher Art durch. Eine Besonderheit zu diesem Zeitpunkt waren pyrotechnische Arbeiten für die Erzeugung von Effekten für den Film.

Mit zehn bis fünfzehn Mitarbeitern und einem Gerätepark der aus fahrbaren Baukompressoren, Bohrhämmern und einer Vielzahl von Presslufthämmern bestand, bediente man die Mark Brandenburg, Berlin, Schlesien, Pommern und  während des zweiten Weltkrieges auch Teile von Polen. In den meisten Fällen wurde die Firma Halter von großen Firmen unter Vertrag genommen.

Nach über einem Jahr Aufenthalt in russischer Kriegsgefangenschaft kehrte der Firmengründer 1946 in seine Heimat zurück und machte sich sofort daran, das Unternehmen wieder  aufzubauen. Doch die gesundheitliche Belastung die durch die Kriegsgefangenschaft hervorgerufen wurde, hatten so schwere Folgen, dass Philipp Halter 1948 verstarb.

Im Jahre 1949 übernahm sein Sohn Peter Halter nach Beendigung der entsprechenden Ausbildung, das Unternehmen gemeinsam mit seiner Mutter als Mitinhaberin. Es war ein kompletter Neuanfang ohne jegliches Kapital. Doch die kriegsbedingten Zerstörungen, die in Berlin nach dem Krieg vorhanden waren, brachten genug Aufträge, um das Risiko berechenbar zu machen. So begannen sie 1949 das Unternehmen neu aufzubauen.

Das Aufgabengebiet der Firma fächerte sich in den folgenden Jahren weiter auf. In Berlin beschränkten sich die Aufgaben hauptsächlich auf:

  • Sprengungen von Luftschutzbunkern und einsturzgefährdeten Ruinen in allen Bezirken
  • Sprengungen und Abbrüche von Gebäuden aller Art
  • Handabbrüche ganzer Gebäude
  • Abriss und Sprengung von Brückenbauten
  • Unterwassersprengungen
  • Pyrotechnische Effekte und Sprengungen für den Film
  • und ab dem Jahr 1984 auch die Bereiche Munitionsbergung

Der Gerätepark wuchs weiter an und umfasste nun auch Hydraulikbagger von 1,2 to bis 32,0 to, Kettenlader, Radlader, Steinspaltgeräte und Spezialgeräte für die Munitionsbergung. Durch die wachsenden Angebotszahlen und die Größe der Aufträge umfasste der Arbeiterstamm der Firma zu dieser Zeit fünfundzwanzig bis dreißig Mitarbeiter. Als im Laufe der Jahre die Aufträge für Abrissarbeiten zurückgingen, spezialisierte sich die Firma Philipp Halter zusätzlich auf die Entkernung von Altbauten.

1981, nach erfolgreich abgeschlossenem Baustudium, trat der Sohn des Firmenchefs, Christoph Halter, in das Unternehmen ein. Im Zuge der gemeinsamen Leitung des Unternehmens, konnten die Mitarbeiterzahlen und die Größe des Unternehmens kontinuierlich erhöht werden, so dass sie in den folgenden Jahren zwischen 50 und 60 Mitarbeitern schwankte.

Die Wiedervereinigung brachte neue Aufgaben, nun auch im Ostteil Berlins und in der Mark Brandenburg, mit sich. Mit diesen neuen Aufgaben ging auch die Erhöhung der Mitarbeiterzahl einher. Mit siebzig Mitarbeitern und einem entsprechend vergrößerten und technisch verbesserten Maschinenpark, konnten nun auch Abbrucharbeiten größeren Umfangs durchgeführt werden. Durch die Expandierung des Unternehmens wurde der bisherige Firmensitz zu eng. 1991 fand man in der Gatower Straße ein neues Domizil und blieb damit dem Bezirk Spandau treu.

Seit dem Jahr 1994 führt Dipl.-Ing. Christoph Halter die Geschicke des Unternehmens als alleiniger Geschäftsführer und baute das Unternehmen in seiner technischen Leistungsfähigkeit weiter aus. 

In den Jahren um 2000 hatte die Firma Philipp Halter mit den wirtschaftlichen Schwankungen der Baubranche zu kämpfen und musste daher seine Mitarbeiterzahlen senken.

Im Jahr 2003 begann der Sohn des Geschäftsführers, Robert Halter, in dem Betrieb seine Ausbildung, die er im Jahr 2006 erfolgreich abschloss. Seither ist mit ihm die vierte Generation im Unternehmen tätig.

Aufgrund des wachsenden Platzbedarfs, zog die Firma 2005 auf das vergrößerte Gelände der Freiheit 39 in Berlin–Spandau um und ist somit vollständig an diesem Standort vertreten.

Bedingt durch erforderliche Umstrukturierung des Unternehmens in Jahr 2013, besteht die Fa. Halter heute mit ihren beiden Geschäftsführern Christoph und Robert Halter und einem Mitarbeiterstamm von 41 Leuten.